0

Die Wiederkehr des Künstlers

Themen und Positionen der aktuellen Künstler/innenforschung, Kunst - Geschichte - Gegenwart 2

55,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783412207274
Sprache: Deutsch
Umfang: 362 S., s/w. Fotos, Abb.
Format (T/L/B): 2.5 x 23 x 15.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2011
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Nachdem die Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert erfolgreich bemüht war, die Fixierung auf das Künstlersubjekt zu überwinden, ist um die Jahrtausendwende die Figur des Künstlers wieder verstärkt in ihren Fokus geraten. Die Künstler/innen-Forschung geht heute von einer theoretisch und methodologisch neu reflektierten Basis aus. Anstatt naiv 'das Leben' oder 'die Seele' des Künstlers zum Ausgangspunkt der Analyse zu machen, begreift sie die Verbindung von Biografie, Sozialstatus, psychischer Konstitution, Habitus und Werk als komplexe Konstruktionen, die es in ihrer je spezifischen historischen Situation zu analysieren gilt. Der vorliegende Band gibt - konzentriert auf die Moderne vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart - einen Einblick in die aktuelle Künstler/innen-Forschung.

Autorenportrait

InhaltsangabeEinführung Sabine Fastert/Alexis Joachimides/Verena Krieger Die Wiederkehr des Künstlers. Themen und Positionen der aktuellen Künstler/innenforschung selbstverständnis und selbstinszenierung von künstler/innen Peter Schneemann Einführung Ada Raev Von der Last des Ruhms oder Ein Künstler zwischen vielen Stühlen Karl Brjullov (1799-1852) Andrea Gottdang "Durchschnitt ist überall gleich spießig" George Grosz' Selbstinszenierung in der Weimarer Republik Thomas Röske Zeichnungen von Millionenwert Vorstellungen über Kunst und Künstlertum in der historischen Sammlung Prinzhorn Doris Berger Julian Schnabels self-fashioning Intermediale Selbstinszenierungen als Maler künstlerhabitus und gesellschaftliche rollenmodelle Alexis Joachimides Einführung Nathalie Heinich Artists as an Elite - a Solution or a Problem for Democracy? The Aristocratism of Artists Carola Muysers Die Legitimation des Künstlerinnensubjekts Zur weiblichen Aktausbildung im Zeitalter der Akademien Gregor Wedekind Der Künstler als Gesetzgeber Charles Meryon zwischen Wahnsinn und Gesellschaft Sigrid Schade Zur Metapher vom ,Künstler als Seismograph' Beatrice von Bismarck Effizienz und Verschwendung Paradoxien des Künstlerbildes im 21. Jahrhundert überschreitungen des ,autonomen' künstlerbildes Verena Krieger Einführung Kathrin Hoffmann-Curtius Dada und andere Monteure Wolfgang Ruppert 'KünstlerGestalter' Widersprüche im Künstlerhabitus am Bauhaus Barbara Lange Netzwerker im Internet Der gesellschaftskritische Künstler als Administrator Rachel Mader Der Künstler als Unternehmer und die Folgen konstruktionen künstlerischer kreativität Sabine Fastert Einführung Cordula Grewe Epigonalität als Erfindung Antje von Graevenitz Duchamp als Wissenschaftler Seine Notizen über das 'infra-mince' (1934/35-1945) Barbara Schrödl Der Künstlerwahnsinn. Wie sich die Metapher der 'Verführung' zum Nationalsozialismus und der Geschlechterkampf in einem Spielfilm der 1950er Jahre überlagern Michael Wetzel Der Künstler als inframediales Gesamtkunstwerk Inszenierungen und Autorisierungen von Schöpfertum als kleiner Unterschied bei Richard Wagner und Marcel Duchamp autorfunktion und kunstgeschichte Julia Gelshorn Einführung Renate Berger "Aufstand gegen die sekundäre Welt" - Die Biografik zwischen fact und fiction Insa Härtel Durch das Verschwinden des Autors hindurch: Kopflose 'Triebsubjekte' Marion Hövelmeyer 'Selbstbildnisse' eines Subjekts, das ,verloren' ging Aporien und Strategien von Künstlerinnen im 20. Jahrhundert Sabine Kampmann Andrea Frasers künstlerischer Geschlechtsverkehr oder wie man Autorschaft als Prozess beschreiben kann Autorinnen und Autoren Abbildungsnachweis

Inhalt

Einführung Sabine Fastert/Alexis Joachimides/Verena Krieger Die Wiederkehr des Künstlers. Themen und Positionen der aktuellen Künstler/innenforschung selbstverständnis und selbstinszenierung von künstler/innen Peter Schneemann Einführung Ada Raev Von der Last des Ruhms oder Ein Künstler zwischen vielen Stühlen Karl Brjullov (1799-1852) Andrea Gottdang ''Durchschnitt ist überall gleich spießig'' George Grosz¿ Selbstinszenierung in der Weimarer Republik Thomas Röske Zeichnungen von Millionenwert Vorstellungen über Kunst und Künstlertum in der historischen Sammlung Prinzhorn Doris Berger Julian Schnabels self-fashioning Intermediale Selbstinszenierungen als Maler künstlerhabitus und gesellschaftliche rollenmodelle Alexis Joachimides Einführung Nathalie Heinich Artists as an Elite - a Solution or a Problem for Democracy? The Aristocratism of Artists Carola Muysers Die Legitimation des Künstlerinnensubjekts Zur weiblichen Aktausbildung im Zeitalter der Akademien Gregor Wedekind Der Künstler als Gesetzgeber Charles Meryon zwischen Wahnsinn und Gesellschaft Sigrid Schade Zur Metapher vom ,Künstler als Seismographa¿¿ Beatrice von Bismarck Effizienz und Verschwendung Paradoxien des Künstlerbildes im 21. Jahrhundert überschreitungen des ,autonomena¿¿ künstlerbildes Verena Krieger Einführung Kathrin Hoffmann-Curtius Dada- und andere Monteure Wolfgang Ruppert a¿sKünstlerGestaltera¿¿ Widersprüche im Künstlerhabitus am Bauhaus Barbara Lange Netzwerker im Internet Der gesellschaftskritische Künstler als Administrator Rachel Mader Der Künstler als Unternehmer und die Folgen konstruktionen künstlerischer kreativität Sabine Fastert Einführung Cordula Grewe Epigonalität als Erfindung Antje von Graevenitz Duchamp als Wissenschaftler Seine Notizen über das a¿sinfra-mincea¿¿ (1934/35-1945) Barbara Schrödl Der Künstlerwahnsinn. Wie sich die Metapher der a¿sVerführunga¿¿ zum Nationalsozialismus und der Geschlechterkampf in einem Spielfilm der 1950er Jahre überlagern Michael Wetzel Der Künstler als inframediales Gesamtkunstwerk Inszenierungen und Autorisierungen von Schöpfertum als kleiner Unterschied bei Richard Wagner und Marcel Duchamp autorfunktion und kunstgeschichte Julia Gelshorn Einführung Renate Berger ''Aufstand gegen die sekundäre Welt'' - Die Biografik zwischen fact und fiction Insa Härtel Durch das Verschwinden des Autors hindurch: Kopflose a¿sTriebsubjektea¿¿ Marion Hövelmeyer a¿sSelbstbildnissea¿¿ eines Subjekts, das ,verlorena¿¿ ging Aporien und Strategien von Künstlerinnen im 20. Jahrhundert Sabine Kampmann Andrea Frasers künstlerischer Geschlechtsverkehr oder wie man Autorschaft als Prozess beschreiben kann Autorinnen und Autoren Abbildungsnachweis Inhaltsverzeichnis

Sonstiges