0

Buchtipps - Memoir / Biografie

Todesdrohung, Gewaltanwendung, sexueller Missbrauch: Mohamedou Slahis Geständnis wurde unter Folter erpresst. Er galt jahrelang als einer der Hauptverdächtigen der Anschläge vom 11. September. Doch obwohl ein Gericht bereits 2010 seine Freilassung angeordnet hatte, blieb er bis zum Oktober 2016 inhaftiert. Sein ergreifender Bericht ist die bisher einzige bekannte Chronik eines Guantanamo-Gefangenen, die in der Haft verfasst wurde. Ein schockierend authentischer Bericht, der erstmals in der von US-Behörden unzensierten Fassung vorliegt.

Ein Memoir von großer literarischer Kraft: Wer ‚Zami‘ liest, „hat das Gefühl, Audre Lorde erlebt und nicht nur intellektualisiert zu haben.“ New York Times

The narrator arrives in Berlin, a place famed for its hedonism, to find peace and maybe love; only to discover that the problems which have long haunted him have arrived there too, and are more present than ever. As he approaches his fortieth birthday, nearing the age where his father was killed in a brutal revolution, he drifts through this endlessly addictive and sometimes mystical city, through its slow days and bottomless nights, wondering whether he will ever escape the damage left by his father’s death.

More than a decade ago Marita van der Vyver emigrated to France where she married a Frenchman and settled in the scenic countryside of Provence. Having become famous for a novel built on fairy tales, her life resembles that of a princess meeting her Prince Charming. Several bestsellers, much living and loving, and years later, they move – to another French village called Place of Frogs.

A Memoir of exile and home: Born in exile, in Zambia, to a guerrilla father and a working mother, Sisonke Msimang is constantly on the move. Her parents, talented and highly educated, travel from Zambia to Kenya and Canada and beyond with their young family. Always the outsider, and against a backdrop of racism and xenophobia, Sisonke develops her keenly perceptive view of the world.

In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen, erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang als auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft – einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.

An engrossing memoir of escaping the First Liberian Civil War and building a life in the United States

Erinnerungen eines Afro-Deutschen

Ngũgĩ wa Thiong'o - Memoiren in drei Bänden   Band 1 Träume in Zeiten des Krieges

Léopold Sédar Senghor (1906 - 2001) war nicht nur der erste Präsident des unabhängigen Senegal. Er war darüber hinaus eine Symbolfigur des Dialogs der Kulturen nach dem Ende der Kolonialzeit. 1968 wurde er dafür mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Seine Vision einer postkolonialen Moderne wollte das Monopol des Westens brechen und setzte doch auf Verständigung. Hans Belting und Andrea Buddensieg unternehmen die erste umfassende Würdigung Senghors und seines Lebenswerks in deutscher Sprache.